Schöne Zähne sind ein Stück Lebensqualität
Schöne Zähne sind ein Stück Lebensqualität

Leistungen und Produkte

Leistungen

- Einstückguss
- Zirkonarbeiten bis zu 14 Gliedern
- Kronen, Brücken, Inlays
- Edelmetallfreie Restaurationen
- Kombiarbeiten (Teleskope, Geschiebe, Riegel)
- Totalprothetik
- Modellguss
- Aufbiss-Schienen
- Reparatur-Service

 

Unser Labor arbeitet nur mit DIN-geprüften und ISO-zertifizierten Werkstoffen. Sie können sich jederzeit über die von uns verwendeten Materialien informieren. Die Garantieleistungen auf unsere Arbeiten beträgt neben der gesetzlichen Festlegung zwei Jahre. Für Reparaturen, Provisorien, Interimsstücke gelten die gesetzlichen Garantiezeiten.

Auf dieser Seite finden Sie neben einer ausführlichen Beschreibung der verschiedenen zahntechnischen Produkte auch die Vor- und Nachteile der einzelnen technischen Lösungen. Bilder von Beispielen aus der Praxis veranschaulichen den theoretischen Teil.

Wenn Sie weitere Fragen zu bestimmten Techniken oder Lösungsmöglichkeiten haben, rufen Sie uns an, schreiben Sie eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular, wir helfen gerne weiter.

Einstückguss
Der Einstückguss ist eine hervorragende Technik, die sowohl in der herkömmlichen Modellgusstechnik Verwendung findet als auch bei Zirkonkonstruktionen anwendbar ist.

Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Konstruktionen wie z.B. Modellguss mit Bügel oder Gaumenplatte sind vielfältig. Für den Patienten ist in erster Linie die optimale Zungenfreiheit interessant sowie die Vermeidung von unangenehmen metallischen Geschmack und Allergien. Diese Biokompatibilität wird durch die Verwendung des gleichen Materials von Primär- und Sekundärkonstruktion erreicht. Die Stabilität gaumen- und bügelfreier Konstruktionen sind den herkömmlichen Ausführungen absolut ebenbürtig. Dies beweisen über 25 Jahre Erfahrung mit dieser Technik!

Durch grazile Konstruktion, perfekte Passgenauigkeit und dadurch spannungsfreien Sitz bietet diese Technik dem Patienten größtmöglichen Tragekomfort.

Die Bildreihe auf der rechten Seite zeigt am Beispiel einer Unterkieferversorgung die Funktionsweise dieser Technik. Der störende Bügel unter der Zunge fällt weg!

Zirkon
Zirkoniumdioxid - das Material der Zukunft in der Zahntechnik! Überzeugen Sie sich selbst.

Zirkon ist ein Material für alle Indikationen. Als nichtmetallischer Werkstoff ist er hoch biokompatibel und weist eine Reihe weiterer positiver Eigenschaften auf, die ihn für die Ansprüche der Zahntechnik als idealen Werkstoff auszeichnen.

Neben extremer Biege- und Zugfestigkeit, sehr hoher Bruchzähigkeit und niedrigster Wärmeleitfähigkeit ist Zirkon außerdem absolut korrosionsbeständig und weist höchste Verschleißfestigkeit auf. Es ist farb- und lichtdurchlässig und für alle Brückenspannen und die konventionelle Zementierung geeignet.

Auf den Bildern sehen Sie einen Teil der Einsatzmöglichkeiten für diesen Allrounder unter den Werkstoffen. Von oben nach unten: Implantate, herausnehmbarer Zahnersatz, Brücke, Einzelkronen.

Keramik


Vollkeramik
Das Gerüst der Brücke bzw. des Einzelzahnes besteht aus Keramik oder Zirkonoxid und wird keramisch überzogen. Die natürliche Ästhetik ist neben der hohen Biokompabilität (metallfrei!), langer Haltbarkeit, hoher Stabilität und großer Abnützungsresistenz ein großer Vorteil und eine schöne Lösung für ein möglichst natürliche Gebisserhaltung. Die Bilder 1 bis 4 zeigen eine Gebissrestauration mit präzisionsgefrästen Käppchen aus Zirkon mit Keramikaufbau.


Metallkeramik
Das Gerüst der Brücke bzw. des Einzelzahnes besteht aus einer Gold- oder Nichtedelmetalllegierung. Die Keramik wird auf die entsprechende Legierung aufgebrannt, um im Frontbereich die Echtheit der Zahnfarbe zu gewährleisten.

Inlays
Ein Inlay ist eine Einlagefüllung aus Gold oder aus Presskeramik, die vollständig mit dem Zahn verankert ist. Die Presskeramik ist ästhetisch schöner, da zahnfarben, aber nicht so dicht und haltbar wie Gold. Abbildung 1+2 zeigen jeweils Keramikinlays auf dem Gipsmodell.

Veneer
Ein Veneer ist eine hauchdünne Verblendkeramikschale, die bei kosmetischen Restaurationen wie Fehlstellungen, leichten Defekten und Zahnverfärbungen verwendet wird.

Abbildung 3+4 zeigen eine Restauration bei durch einen Unfall beschädigter Zähne mit Veneers. Nahtlos fügen sich die ersetzen Teile in die Zahnsituation ein - der Patient kann wieder sein schönstes Lächeln zeigen.

Prothetik


Teilprothese
Herausnehmbarer Zahnersatz in einem Lückengebiss. Die fehlenden Zähne werden auf einer aus Kunststoff bestehenden zahnfleischfarbenen Prothesenbasis verankert. Die Teilprothese wird am Restgebiss je nach Bedarf durch Geschiebe, Riegel, Stege oder Klammern befestigt. Die Bilder 1 bis 4 zeigen dies sehr schön am Beispiel einer kombinierten Geschiebearbeit aus Zirkon und Kunststoff.

Totalprothese
Ersatz aller Zähne. Herstellung wie bei der Teilprothese. Die Stabilität wird durch ein Metallgerüst oder Implantate erreicht.

Modellguss
Die Modellguss-Prothese entspricht der heutigen Standardversorgung. An einer aus einem Guss hergestellten Teilprothese werden die fehlenden Zähne aus Kunststoff befestigt. Am Restgebiss wird der Modellguss durch Klammern gehalten.

Der Vorteil dieser Versorgung ist, dass fast kein Beschleifen der eigenen Zähne notwendig ist und sie problemlos erweiterbar ist. Damit stellt der Modellguss eine preisgünstige Alternative dar. Nachteilig empfinden einige Patienten die Klammern im sichtbaren Bereich und den geringen Tragekomfort. Außerdem kann es zu Beschädigungen der eigenen Zähne durch die Klammern kommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mundwerk- Zahntechnisches Labor